Ergebnis 13. Lauf Rothaus Sommerregatta

Veröffentlicht

Ergebnis 13. Lauf Rothaus Sommerregatta

Ergebnis 13. Lauf
Gesamtwertung Allgemein
Gesamtwertung Opti

Nicht nur, dass uns die Sonne zum letzten Lauf lachte und die Temperaturen wieder auf T-Shirt Niveau brachte.
Der Wind blies mit einer leichten aber recht konstanten Brise aus Ost/Nordost. Das versprach schon mal wenige Dreher. Bei der Menge an Booten schien der Start auf der rechten Seite mit Steuerbordschlag die bessere Wahl zu sein. Was dann auch fast alle taten. Aber wenn man schnell genug wäre, oder eine Lücke in der von rechts anrollenden Armada finden könnte, erschien es von den Vorfahrtsregeln her zwar riskant aber von der Windrichtung her doch aussichtsreich, auf der linken Seite mit Bachbordschlag zu starten. Zwei Boote versuchten es und man sah schnell, es konnte maximal für eines von beiden richtig gut funktionieren. Team Bresinsky schnappte dem Melges Team die einzige brauchbare Startposition auf der linken Seite weg und befand sich deshalb auch kurz nach dem Start aussichtsreich in der Spitzengruppe. Team Moser mit mindestens zwei Lederhosen an Bord, Vorfahrt und mit super Start von der rechten Seite kommend, konnte den Durchbruch vor seinem Bug verhindern und zwang Team Bresinky zu wenden. Die erhoffte Lücke hinterm Heck der Streamline vom Team Moser und vor dem Bug der Dyas von Team Lüdke, schloss sich für Team Melges durch einen doch zu schnell heraneilenden Katamaran und man musste in Richtung Schwimmstege weg wenden.

Der Großteil der Boote war hierhin unterwegs, man musste aber irgendwann auf Bachbordschlag wenden, um sich von den Stegen frei zu halten. Pech für Team Bresinsky, welches hierbei zum zweiten Mal zur Wende gezwungen wurden und nicht die Option hinterm Heck vorbei wählte, was wertvolle Meter und mindestens einen Platz kostete.